Sie sind hier: Startseite / Projekte / Umnutzen Umplanen Umdenken · / Sabel - Realschule

2013 / Sabel - Realschule

Totalumbau eines ehemaligen Spielwarenkontors in eine Privat-Realschule, Nürnberg

in Coproduktion mit Architekturbüro Christopher Bloß, Nürnberg

Die Sabel-Realschule ist inzwischen eröffnet. Probleme mit dem Brandschutz waren gerade noch rechtzeitig in den Griff zu bekommen. Die Schüler und Lehrer haben eine helle, farbig-freundliche, transparente Schule, in praktischer Nähe zum Hauptbahnhof bekommen. Besonderheiten sind das fast im ganzen Gebäude verlegte Hochkantlamellenparkett, der wie eine Laterne auf dem Verwaltungsgebäude thronende Kunstssaal sowie die zweigeschossige Aula, die auf eine überdachte Rampe führt. Dieses Bauteil erinnert an die frühere Funktion des Bauwerks als Lagerhaus.

Man kann aus so gut wie allen Bestandsgebäuden durch Umnutzung und Umbau etwas Neues machen. Abriss ist meist die schlechtere Lösung.

- - - - - - - - - - - -

Das Gebäude war vollständig entkernt. Von den Decken blieb wenig erhalten, dafür aber die kompletten Außenwände. Das Geschoss für den Kunstsaal wurde aufgestockt, Fenster sind fast alle eingebaut. Bis zum Richtfest wurde im 2.OG schon Parkett verlegt und eingelassen.

Zum Richtfest, bei dem auch die Grundsteinlegung nachgeholt wurde, erschien auch der bayerische Finanzminister Markus Söder.