Sie sind hier: Startseite / Projekte / Planung für: Bildung | Soziales | Kultur · / Kita St. Petrus und Pfarrbüro

2013 / Kita St. Petrus und Pfarrbüro

Neubau einer Kindertagesstätte und eines Pfarrbüros

 

Der Architekt wirbt mit seinen Produkten, heißt es. Und das können wir mit der Kita St. Petrus wahrlich:

Qualität:

  • Holzmassivbauweise
  • VHF mit Thermokiefer und Zellulosedämmung
  • Holz-Alu-Fenster und Holz-Alu-Pfosten-Riegel-Fassade
  • Folienflachdach mit Innenentwässerung
  • Lüftungsanlage!
  • architektonische Qualität durch ausgereiftes Nutzungskonzept und abwechslungsreiche Materialwahl und Farbgestaltung

Termine: Punktlandung!

Kosten: Punktlandung!

------------------------------------------------------

aktuell: Am 21.10. wird, mit heißer Nadel gestrickt, und falls nicht noch irgendetwas dazwischen kommt, unsere Kita eröffnet! Das war ein Kraftakt, bei dem alle Firmen und Planer effektiv zusammengearbeitet haben (mit leider ein paar Ausnahmen...). Wie man nun schön sehen kann, und im Entwurf auch so beabsichtigt, halten sich das frische Gelbgrün und die Holzeigenfarbe schön die Waage. Die wenigen violetten Tupfer bringen den Farbkanon zum Vibrieren!

Auch im Inneren hat sich viel getan: Boden in orange-gesprenkeltem Lino, teilweise Akustik-Streulochdecke, vereinzelt zarte Blau-Grüntöne bei den Fliesen. Stahl-Holztreppe (Eiche), Türen (Buche), Möbel (Birke, u.a.) und Holz-Massivwände (Fichte) erzeugen zusammen mit dem Linoleum einen warmen Holz-Vielklang, gemildert und verfeinert durch genügend weiße Wand- und Deckenflächen.

------------------------------------------------------

Inzwischen ist viel geschehen: Der konstruktive Holzbau war in zwei Wochen aufgestellt, die Pfosten-Riegel-Glasfassade sowie die Pfosten-Riegel-Fenster sind fertig montiert, die VHF-Holz ist weit gediehen. Flachdach- und Sockelabdichtung ist bald abgeschlossen. Die TGA-Gewerke sind alle aktiv. Derzeit ist die Trockenbaufirma am Montieren.

------------------------------------------------------

Nach Abbruch der alten Kita, die den heutigen Ansprüchen in Bezug auf Barrierefreiheit, Raumzuschnitt und Platzangebot nicht mehr genügte, entsteht derzeit im Stadtteil Augsburg-Lechhausen für die Evang.-Luth. Kirchengemeinde eine neue Kindertagesstätte für drei Kindergartengruppen und zwei zusätzlichen Krippengruppen.

Am Freitag, dem 26.04.2013 fand in großer Runde, und vor allem mit den wichtigsten Nutzern: den Kindern, der Spatenstich statt. Unter anderem anwesend waren: Sozialreferent Herr Weinkamm, Stadtdekanin Frau Kasch, Herr Pfarrer Seidel und Architektin Frau Musil, die Leiterin der Abteilung Bauverwaltung und Immobilienmanagement des KGA.

hier ist die Bautafel

und hier gibt es sogar eine webcam

abgelegt unter: